Attraktiver Arbeitgeber

Tags:

[GRI 404/103-1] Ob im Verkauf, im Einkauf, in der Verwaltung, in der Logistik oder in der IT – den entscheidenden Beitrag zum anhaltenden Erfolg von ALDI Nord leisten die rund 69.000 ALDI Mitarbeiter. Sie alle sollen stolz darauf sein können, bei ALDI Nord zu arbeiten. Dafür werden sichere Arbeitsverhältnisse, attraktive Rahmenbedingungen und langfristige Entwicklungsperspektiven geboten. Ein offener, partnerschaftlicher und respektvoller Umgang ist uns sehr wichtig. Die Wertschätzung des Einzelnen und seine Verbundenheit mit ALDI Nord stehen im Fokus. Mit diesem Gesamtpaket wollen wir bestehende Mitarbeiter langfristig binden und neue Talente für uns gewinnen.

Unser Ansatz

[GRI 102-16, 404/103-2, 405/103-2] Seit drei Jahren verfolgen wir eine klare Modernisierungsstrategie. Dies bringt auch Veränderungen für die Mitarbeiter bei ALDI Nord mit sich. Sie zeigen besonderen Einsatz dafür, unser Angebot konsequent anhand der Kundenwünsche auszurichten. Unsere Personalarbeit gestalten wir entsprechend: Im Personalbereich (Human Resources – HR) werden das Unternehmens- und Führungsleitbild seit 2015 durch ein HR-Konzept ergänzt, das unseren Modernisierungskurs unterstützt. Neben der Entwicklung eines identifikationsstiftenden Arbeitgeber-Brandings für ALDI Nord, nachfolgend als „Attraktiver Arbeitgeber“ bezeichnet, steht derzeit vor allem die Entwicklung von Führungskräften und von Nachwuchskräften im Fokus. Zudem weiten wir unsere interne Kommunikation aus.

Um Bewerber für ALDI Nord zu begeistern, sind wir auf zahlreichen Karriere- und Ausbildungsmessen sowie Recruitingveranstaltungen vertreten. In Deutschland haben wir 2017 die Karrierewebseite überarbeitet und modernisiert, in den Niederlanden Anfang 2018. Besucher finden hier nun neben einer Vielzahl an Stellenangeboten und Informationen zu Ausbildungswegen auch spannende Einblicke in den Arbeitsalltag sowie informative Erfahrungsberichte von Mitarbeitern. Wir setzen auf langfristige Arbeitsverhältnisse und beschäftigen bei ALDI Nord überwiegend Mitarbeiter in unbefristeten Arbeitsverhältnissen (knapp 80 Prozent 2017). ALDI Nord zeichnet sich im Branchenvergleich traditionell durch eine überdurchschnittlich hohe Mitarbeiterbindung aus. Die ALDI Mitarbeiter werden fair und leistungsgerecht vergütet.

Organisation & Richtlinien

[GRI 404/103-2, 405/103-2, 102-16] Die Verantwortung für Personalthemen liegt dezentral in allen Gesellschaften der Unternehmensgruppe ALDI Nord verankert. Die gesellschaftsübergreifende Zusammenarbeit erfolgt regelmäßig in zwei Gremien: Zum einen im HR-Ausschuss, in dem die Geschäftsführungen der rechtlich selbstständigen Regionalgesellschaften sowie von ALDI Einkauf vertreten sind. Des Weiteren tagen die HR-Kollegen seit 2017 im „internationalen Kreis der HR-Fachbereiche“ bis zu zwei Mal pro Jahr und arbeiten darüber hinaus projektbezogen an internationalen Themen zusammen. In Deutschland und den Niederlanden tauschen sich der HR-Fachbereich und Verantwortliche der Regionalgesellschaften einmal im Quartal im Rahmen eines Expertenteams aus, um die Praxisnähe der Themen zu gewährleisten.

Gemeinsame Grundlage der HR-Arbeit sind das Unternehmensleitbild, das HR-Konzept sowie das Führungsleitbild „Echte Kaufleute“. Es wurde 2014 entwickelt und betont die Werte „Einfach. Verantwortungsbewusst. Verlässlich.“ sowie Anerkennung, Offenheit und Vertrauen.

Fortschritte & Maßnahmen 2017

Aus- und Weiterbildung: Baustein des Erfolgs

[GRI 404/103-2] Die Ausbildungsprogramme und Weiterbildungsangebote der Unternehmensgruppe sind ein wesentliches Element für unsere Zukunftssicherung. In Belgien, Deutschland, Dänemark, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Portugal und Spanien bieten wir etablierte Ausbildungsprogramme an.

Unternehmensgruppenweit lag die Zahl der Auszubildenden 2017 bei rund 2.300, in Deutschland bei rund 2.100. Damit waren die Regionalgesellschaften in Deutschland nach wie vor einer der größten Ausbilder im deutschen Einzelhandel. In Deutschland wurden 2017 82 Prozent der Auszubildenden im Anschluss an ihre Ausbildung angestellt.

Neben der klassischen Ausbildung werden duale Studienangebote und Traineeprogramme angeboten. In Deutschland konnten wir im Berichtsjahr das Masterstudium „Internationales Handelsmanagement“ auch für externe Bewerber öffnen. Die Zahl der Partnerhochschulen und Berufsakademien erhöhte sich auf 22 (2015: 18). 43 Studenten beendeten 2017 das duale Studium bei ALDI Spanien. ALDI Niederlande begann 2017 mit dem Sprint Trainee Impact Programm (STIP). In diesem Traineeprogramm fingen im Oktober 34 Trainees (Hochschule und Universität) mit dem Ziel an, innerhalb von 23 Monaten Regionalverkaufsleiter zu werden. Ihre Ausbilder sind Filialverantwortliche, die seit Sommer 2017 in speziellen „Train the Trainer“-Schulungen auf diese Aufgabe vorbereitet wurden. Auf dem Plan standen unter anderem Schulungen zu Themen wie Didaktik und Kommunikation. In Portugal wird seit 2016 ein Traineeprogramm in den Filialen und in der Verwaltung angeboten.

Bei der Weiterbildung stand 2017 vor allem das neue ALDI Nord Instore Konzept für Filialen im Fokus. Mit einem Workshopkonzept bereiten wir seit September 2017 Mitarbeiter der entsprechenden Filialen auf die anstehenden Veränderungen vor. So wollen wir über die bevorstehenden Neuerungen informieren, Hilfestellung geben und motivieren. Darüber hinaus haben wir 2017 die Einführung neuer Technologien mit Schulungsangeboten begleitet, beispielsweise die Einführung eines neuen SAP-Systems in deutschen und französischen Regionalgesellschaften. In den Niederlanden wurde 2017 das ALDI Trainingshaus eröffnet. Hier finden Schulungen für Trainees und „Train the Trainer“-Angebote für ihre Ausbilder statt. 2017 haben bereits 49 Filialverantwortliche eine Fortbildung begonnen.

Einführung der elektronischen Zeiterfassung bald abgeschlossen

Die Einführung eines elektronischen Zeiterfassungssystems wurde 2017 an fast allen deutschen Standorten abgeschlossen – in drei Regionalgesellschaften steht die Einführung noch aus. Das System sorgt für mehr Transparenz und Fairness bei der Arbeitszeitgestaltung und Entlohnung. Mit dem Zeiterfassungssystem geht ein neues Vergütungsmodell einher, das den Mitarbeitern viele Vorteile bringt: Zum Beispiel reduzierte sich die wöchentliche Arbeitszeit für Filialverantwortliche bei gleichbleibendem Gehalt um mehrere Stunden. Zudem wurde die Ausbildungsvergütung erhöht. 2017 haben wir das Zeiterfassungssystem wie geplant auch in den Niederlanden eingeführt. Voraussichtlich bis Mitte 2018 werden alle Verkaufsstellen in den Niederlanden angeschlossen sein.

Mitarbeiterkommunikation: direkt und kreativ

Als Teil unseres HR-Konzepts bauen wir die interne Kommunikation aus. Ziel ist es, die verfügbaren Formate zu erweitern, ihre Aktualität zu erhöhen und weitere Möglichkeiten zum Dialog anzubieten. In Deutschland veröffentlichen wir seit April 2017 vierteljährlich ein Mitarbeitermagazin, in Belgien und Polen seit Anfang 2018. Zudem bauen wir in Deutschland die anlassbezogene Kommunikation mit den Mitarbeitern in der Filiale aus. Dazu nutzen wir unter anderem Flyer, Poster und Broschüren, aber auch Videos. ALDI Portugal etablierte 2017 einen monatlichen Mitarbeiternewsletter. In Belgien, Dänemark, Frankreich, Luxemburg, Polen und Portugal veröffentlichen wir zudem regelmäßig CR-Newsletter, die sich an interne Zielgruppen richten.

2017 führten wir kreative Mitarbeiterwettbewerbe durch. Unter der Fragestellung „Warum arbeiten Sie gerne bei ALDI?“ konnten Mitarbeiter jeweils in Belgien, Deutschland, Luxemburg, Frankreich, den Niederlanden, Portugal, Polen und Spanien mit selbstkreierten Beiträgen zeigen, was ihre tägliche Arbeit bei ALDI so besonders macht. In Deutschland wurden im November die 70 Gewinner in Kategorien wie „Bild, Foto, Text“ oder „Kreativste Verkaufsstelle“ im Rahmen einer Preisverleihung mit attraktiven Preisen ausgezeichnet. Unternehmensgruppenweit nahmen mehr als 2.370 Mitarbeiter mit rund 660 Einsendungen an den Wettbewerben teil, darunter zum Beispiel Gedichte, Comics, Musikvideos, Skulpturen, Rezepte und Gemälde.

Firmenläufe fördern die Gesundheit der Mitarbeiter und stärken ihre Identifikation mit ALDI Nord. In sieben der neun ALDI Nord Länder beteiligten wir uns 2017 an solchen Laufveranstaltungen. ALDI Polen nimmt etwa regelmäßig am „Katowice Business Run“ teil, bei dem die Startgebühren für karitative Zwecke gespendet werden.

Förderung verantwortungsvoller Führung

[GRI 404/103-2] Die Führungskräfte bei ALDI Nord haben eine wichtige Vorbildfunktion. Die ersten Mitarbeiterbefragungen haben weiteres Potenzial aufgezeigt, das Führungsleitbild „Echte Kaufleute“ mit Leben zu füllen. Deshalb stellen wir die Förderung von verantwortungsvollem Führungsverhalten in den Fokus. Mit verschiedenen Maßnahmen leisten wir einen Beitrag dazu – von regional-, hierarchie- und positionsübergreifenden Führungskräfte-Konferenzen bis hin zu eintägigen Workshops zur Verbesserung der Kommunikation, des Selbstmanagements und der Führung. Ein Werkzeugkasten stellt ergänzend hilfreiche Tipps und nützliche Informationen zu einer wertschätzenden Führung bereit. An die leitenden Angestellten der ALDI Einkauf richtet sich das Projekt „Einfach Verkauf“: Sie haben dabei die Möglichkeit, an einem Samstag in einer Filiale zu arbeiten, um die tägliche Arbeit der Mitarbeiter und Anforderungen der Kunden vor Ort mitzuerleben. Die Erfahrungen aus der Praxis können sie nutzen, um die Regionalgesellschaften im Kerngeschäft mit sinnvollen Dienstleistungen zu unterstützen.

Ziele & Status

[GRI 404/103-2/3] Unsere Ziele sind der Ausbau der Mitarbeiterkommunikation und die Förderung von verantwortungsvollem und wertschätzendem Führungsverhalten. Unsere Fortschritte messen wir unter anderem durch Mitarbeiterbefragungen. Kennzahlen wie die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit oder die Zahl der Auszubildenden geben weiteren Aufschluss. Dass wir mit unserer HR-Arbeit erfolgreich sind, bestätigten uns auch 2017 Auszeichnungen wie „Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe“.

Unsere Ziele aus dem CR-Programm

Handlungsfeld: Mitarbeiterwertschätzung

Zielsetzung Status Zieldatum Zielwert Zielrelevanz
Ausbau der Mitarbeiterkommunikation neu 2019 u. a. weitere Kommunikationskanäle für ALDI Mitarbeiter Deutschland
Entwicklung eines Schulungsprogramms zur Kompetenzsteigerung der Führungskräfte neu 2019 Konzept Polen

 Ziel erreicht    Laufender Prozess

Kennzahlen

Mitarbeiter nach Bereichen [GRI 405-1]

Anzahl Mitarbeiter nach Einsatzbereich und Geschlecht zum Stichtag 31.12. (in Köpfen)

2015 2016 2017
Unternehmensgruppe davon weiblich Unternehmensgruppe davon weiblich Unternehmensgruppe davon weiblich
Verkauf 46.708 36.146 51.780
40.157
55.901 42.495
Lager 4.604 1.183 4.983
1.207
5.466 1.288
Fuhrpark 2.490 39 2.596
36 2.722 54
Büro 2.215 1.950 2.401 2.105
2.704 2.419
oberes Management 577 122 589
139 631 155
unteres Management 1.043 284 1.174
337 1.322 403
Sonstige1 542 33 556 31 621 28
Unternehmensgruppe 58.179 39.757 64.079 44.012 69.367 46.842

1 Zu dieser Kategorie zählen unter anderem für den Betriebsrat freigestellte Mitarbeiter sowie Betriebshandwerker.

Anteil Mitarbeiter, die von Tarifvereinbarungen abgedeckt sind [GRI 102-41]

Anteil an Mitarbeitern, die von Tarifvereinbarungen abgedeckt sind, zum Stichtag 31.12. (in Prozent)

Anteil Mitarbeiter, die von Tarifvereinbarungen abgedeckt sind

1 Der Mitarbeiteranteil wurde exklusive Polen berechnet, da dort keine Tarifverträge geschlossen werden.

Betriebszugehörigkeit

Durchschnittliche Betriebszugehörigkeit der Mitarbeiter (in Jahren)

  2015 2016 20171
Belgien/Luxemburg2 12 12 12
Dänemark 4 4 4
Deutschland 10 10 10
Frankreich 6 6 5
Niederlande 10 10 8
Polen 3 3 3
Portugal 3 2 2
Spanien 3 3 4
Unternehmensgruppe 6 6 9

1 Durch eine geänderte Berechnungsmethodik ergibt sich ein genauerer Wert der Unternehmensgruppe gegenüber den Vorjahreswerten.
2 Die Angaben zu den rechtlich selbstständigen Gesellschaften der Unternehmensgruppe ALDI Nord in Belgien sowie in Luxemburg sind zur Vereinfachung zusammengefasst worden (siehe „Berichtsgegenstand“).

Anteil Mitarbeiter nach Arbeitsvertrag [GRI 405-1, 102-8]

Anteil Mitarbeiter nach Arbeitsvertrag und Geschlecht zum Stichtag 31.12. (in Prozent)

2015 2016 2017
befristet davon weiblich unbefristet davon weiblich befristet davon weiblich unbefristet davon weiblich befristet davon weiblich unbefristet davon weiblich
Belgien/Luxemburg1 9,6 64,3 90,4 68,2 9,2 62,9 90,8 75,7 11,7 64,5 88,3 74,3
Dänemark 1,5 65,5 98,5 51,9 0,2 60,0 99,8 52,3 6,8 50,6 93,2 48,3
Deutschland 15,5 67,1 84,5 72,1 21,7 68,6 78,3 71,2 19,5 64,6 80,5 72,4
Frankreich 10,8 62,8 89,2 64,3 10,2 64,9 89,8 65,4 10,2 65,8 89,8 64,6
Niederlande 32,8 59,7 67,2 63,6 30,9 57,7 69,1 63,6 42,3 49,8 57,7 64,1
Polen 61,1 86,6 38,9 85,0 60,8 86,3 39,2 83,7 63,4 83,5 36,6 84,8
Portugal 58,0 69,9 42,0 69,1 58,2 67,2 41,8 68,7 66,2 66,4 33,8 70,1
Spanien 4,9 51,4 95,1 63,3 5,3 48,1 94,7 63,5 4,5 53,6 95,5 65,1
Unternehmensgruppe 16,5 66,3 83,5 68,7 19,7 67,3 80,3 69,1 21,3 62,6 78,7 69,5

1 Die Angaben zu den rechtlich selbstständigen Gesellschaften der Unternehmensgruppe ALDI Nord in Belgien sowie in Luxemburg sind zur Vereinfachung zusammengefasst worden (siehe „Berichtsgegenstand“).

Anzahl Auszubildender und dualer Studenten [GRI 404-1]

Anzahl Auszubildender und dualer Studenten zum Stichtag 31.12.

Das Ausbildungsmodell nach deutschem Vorbild wird nicht in allen Ländern genutzt, deshalb beschränken sich die Daten zur Anzahl Auszubildender auf die Länder Dänemark, Deutschland und Frankreich. Das in den Niederlanden und Spanien genutzte System wird bei der Kennzahlenerfassung zurzeit nicht berücksichtigt, da die Ausbildungsmodelle nicht identisch sind. In Deutschland wird zusätzlich ein duales Studium angeboten.

  2015 2016 2017
  Auszubildende duale Studenten Auszubildende duale Studenten Auszubildende duale Studenten
Dänemark 53 52 59
Deutschland 2.014 92 1.757 99 2.084 123
Frankreich 241 194 189
Gesamt 2.308 92 2.003 99 2.332 123
Weitere Inhalte
Länder
Nachhaltige Produkte, effiziente Logistik –
ALDI Belgien und ALDI Luxemburg

In Belgien und Luxemburg setzen wir Schwerpunkte beim Ausbau unseres nachhaltigeren Sortiments und einer ressourcenschonenden Logistik.

Kernthemen
Klimaschutz

Wir verpflichten uns dazu, die Folgen unserer Geschäftstätigkeit für das Klima zu verringern. Bereits 2015 haben wir in unserer CR-Policy den Anspruch formuliert, klimaverträglich zu handeln.

Highlights
Tierwohl beim Discounter – ein Widerspruch?

Immer mehr Verbraucher möchten wissen, woher die tierischen Lebensmittel kommen, die sie bei uns kaufen können. Zusammen mit unseren Lieferanten und verschiedenen Organisationen arbeiten wir unermüdlich am Thema Tierwohl.

Highlights
Vom Baumwollfeld in die Filiale: ein Strampler auf Reisen

Die meisten Kleidungsstücke, die unsere Kunden in den Filialen finden, haben einen weiten Weg hinter sich. Die Reise unseres Baby Bodys beginnt auf den Baumwollfeldern Indiens.

Highlights
Schritt für Schritt zu mehr Tierwohl

In Deutschland bearbeitet die CR-Abteilung der ALDI Einkauf verschiedene Themen rund um das Tierwohl. Mit einem engagierten Team arbeiten wir bei ALDI Nord daran, Schritt für Schritt wirksame Fortschritte zu erreichen.

Management
Unternehmensführung

ALDI Nord ist ein international erfolgreicher Discounter. Teil unseres kaufmännischen Selbstverständnisses ist es, Verantwortung für unser Handeln zu übernehmen. Unsere CR-Policy ist in der gesamten Unternehmensgruppe verankert.

Highlights
Engagement für Tierwohl: gutes Abschneiden im Branchenvergleich

Wir wissen – beim Thema Tierwohl gibt es noch viel zu tun. Doch wir sind auf einem guten Weg: Das bestätigen zwei aktuelle Veröffentlichungen zum Tierwohl-Engagement in der Lebensmittelindustrie.

Highlights
Einweg ist kein Weg

Sie ist ein Kultobjekt – die ALDI Nord Plastiktüte. Doch angesichts von Plastikinseln im Meer, vermüllten Stränden und Mikroplastik in unserer Umwelt ist für uns klar: Die Einwegtüte hat endgültig ausgedient.

Management
Compliance

Wir richten unser Handeln an unseren Kernwerten aus: einfach, verantwortungsbewusst, verlässlich. Diese Werte beschreiben auch das Compliance-Verständnis der Unternehmensgruppe ALDI Nord.