Engagement für Tierwohl: gutes Abschneiden im Branchenvergleich

Wir wissen – beim Thema Tierwohl gibt es noch viel zu tun. Doch wir sind auf einem guten Weg: Das bestätigen zwei aktuelle Veröffentlichungen zum Tierwohl-Engagement in der Lebensmittelindustrie. Im internationalen Vergleich erreichten wir einen dritten Platz. Und auch in Deutschland schnitten wir im Vergleich zu den Supermarktketten sehr gut ab.

Tags:

Im internationalen Business Benchmark on Farm Animal Welfare (BBFAW) erreichte ALDI Nord 2017 den dritten Platz. Seit 2012 bewertet das Ranking das Tierwohl-Engagement von mittlerweile 110 Unternehmen aus dem Lebensmittelsektor – dazu gehören Lebensmittelproduzenten, Lebensmitteleinzelhandel und -großhandel sowie Gastronomie. Ihre Leistung wird auf Basis von öffentlich zugänglichen Informationen bewertet. Für uns ging es in der Auswertung des BBFAW seit 2013/2014 von einem sechsten Platz jedes Jahr um einen Platz weiter nach vorne. Wie uns das gelungen ist? Vor allem durch eine kontinuierliche Ausweitung unseres Tierwohl-Engagements. Eine Rolle spielten aber auch unsere Tierwohl-Einkaufspolitiken. Sie bringen Transparenz in unsere Organisation und die erreichten Ziele.

„ALDI Nord verfügt über eine umfangreiche Tierwohl-Einkaufspolitik und hat klare Prozesse in der Lieferkette implementiert. Die Bewertung hat sich 2017 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal sehr deutlich verbessert: Das ist vor allem auf die transparentere Berichterstattung zurückzuführen. In einigen Ländern der Unternehmensgruppe ist ALDI Nord bereits besonders umfassende Verpflichtungen zur Verbesserung des Tierwohls eingegangen.“

Nicky Amos
Executive Director, BBFAW

In Deutschland wurden die Tierschutz-Richtlinien der Supermarktketten 2017 erstmals von der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt miteinander verglichen. Die Organisation untersuchte dafür alle veröffentlichten Tierschutzregelungen. Sie bescheinigte uns, dass unsere Richtlinie zu den umfangreichsten in Deutschland gehört. ALDI konnte unter den Discountern durch das breit gefächerte Tierwohl-Engagement überzeugen. Die Analyse soll in Zukunft alle zwei Jahre stattfinden.

„ALDI Nord lässt dem Tierschutz zweifelsohne eine stetig wachsende Bedeutung zukommen. Das zeigt etwa die Etablierung eines eigenen Teams für diesen Bereich. Auch wenn noch einiges zu tun ist – die Richtung stimmt und das Tempo ist angesichts der vielen und teils komplexen Baustellen beachtlich.“

Mahi Klosterhalfen
Vorstandsmitglied, Compassion in World Farming
Geschäftsführer, Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt

Die Ergebnisse zeigen uns, dass wir mit den Maßnahmen und Zielen auf dem richtigen Weg sind.

Weitere Inhalte
Länder
Mehr Nachhaltigkeit im Land der Discounter – ALDI Nord Deutschland

Alles begann 1913 mit dem kleinen Stammgeschäft in Essen-Schonnebeck. Heute finden Kunden ALDI Nord 2.249 Mal im Vertriebsgebiet Nord. Einer unserer Schwerpunkte in Deutschland ist die Verbesserung des Tierwohls.

Länder
Für mehr grüne Vielfalt im Regal: ALDI Polen

Ob Fairtrade oder MSC-zertifiziert: In der Auslage der Filialen von ALDI Polen finden Kunden eine immer größere Auswahl nachhaltigerer Produkte. Alle 124 Filialen wurden bereits umfassend modernisiert.

Kernthemen
Attraktiver Arbeitgeber

Die rund 69.000 ALDI Mitarbeiter sollen stolz darauf sein können, bei ALDI Nord zu arbeiten. Dafür werden sichere Arbeitsverhältnisse, attraktive Rahmenbedingungen und langfristige Entwicklungsperspektiven geboten.

Management
CR-Programm

In unserem CR-Programm definieren wir klare Ziele für alle Handlungsfelder. Unsere Fortschritte kommunizieren wir unter anderem im Rahmen des Nachhaltigkeitsberichts.

Highlights
Ausgezeichnet fair!

Fair gehandelte Produkte zu einem erschwinglichen Preis? Die bieten wir bereits seit vielen Jahren an. Für unser langjähriges Engagement im fairen Handel wurden wir nun von der Organisation TransFair ausgezeichnet.

Kernthemen
Nachhaltigeres Sortiment

Unseren Kunden einen verantwortungsvollen, bezahlbaren und gesunden Konsum zu ermöglichen, ist Teil unseres CR-Selbstverständnisses. Deshalb weiten wir unser Angebot an nachhaltigeren Produkten kontinuierlich aus.

Highlights
Woher kommen die Fischstäbchen?

Immer mehr Menschen wollen wissen, woher unsere Fischprodukte kommen. Und immer öfter lautet die Antwort: aus nachhaltigem Fischfang. Das verrät zum Beispiel das blaue MSC-Siegel, das auf vielen Verpackungen zu sehen ist.

Kernthemen
Produktqualität

Bei der Qualität unserer Produkte gehen wir keine Kompromisse ein. Hierfür übernehmen wir Verantwortung entlang der gesamten Produktions- und Lieferkette. Die Bedürfnisse unserer Kunden stehen dabei stets im Vordergrund.

Highlights
Vom Baumwollfeld in die Filiale: ein Strampler auf Reisen

Die meisten Kleidungsstücke, die unsere Kunden in den Filialen finden, haben einen weiten Weg hinter sich. Die Reise unseres Baby Bodys beginnt auf den Baumwollfeldern Indiens.