Ausgezeichnet fair!

Fair gehandelte Produkte zu einem erschwinglichen Preis? Das bieten wir Millionen von Kunden bereits seit vielen Jahren an. Für unser langjähriges Engagement im fairen Handel wurden wir nun von der Organisation TransFair ausgezeichnet: ALDI erhielt in der Kategorie „Handel“ den Fairtrade Award 2018.

Tags:

Und darauf sind wir richtig stolz! Denn bereits seit 2012 engagieren wir uns dafür, fair gehandelte Waren anzubieten und Projekte in den Anbauländern zu unterstützen. Kleinbauern, Arbeiter in Afrika, Südamerika und Asien profitieren vom fairen Handel. Inzwischen finden sich zahlreiche fair gehandelte Produkte dauerhaft in unserem Sortiment, darunter Bananen, Kaffee, Tee, Säfte, Honig und Schokolade – je nach ALDI Nord Land. Aktionsprodukte wie Sportbekleidung, Handtücher, Bettwäsche, Fruchtgummi oder Wein ergänzen dieses Angebot regelmäßig. Damit Kunden die fair gehandelten Produkte auf den ersten Blick erkennen können, nutzen wir in einigen Ländern die Eigenmarke FAIR. Außerdem beteiligen wir uns regelmäßig an der „Fairen Woche“ von TransFair.

„Mit der kontinuierlichen Erweiterung des Fairtrade-Sortiments gelingt es ALDI, fair gehandelte Artikel einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und die Wirksamkeit von Fairtrade in den Produzentenländern weiter voranzutreiben. Nur wer am Regal die Wahl hat, sich für Fairtrade entscheiden zu können, kann an der Kasse ‚Politik mit dem Einkaufskorb‘ betreiben.“

Dieter Overath
Vorstandsvorsitzender, TransFair

Der Fairtrade Award

Alle zwei Jahre prämiert TransFair Unternehmen und die Zivilgesellschaft für ihr besonderes Engagement mit den Fairtrade Awards. Gesucht werden Unternehmen aus Industrie und Handel, die ihren wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung verknüpfen und konsequent Fairtrade-Produkte verwenden. Außerdem werden Organisationen und Projekte ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für den fairen Handel eingesetzt haben.

Logo Fairtrade Awards 2018: Sieger Kategorie Handel

Was bedeutet eigentlich Fairtrade?

Ziel des fairen Handels ist es, Kleinbauern und Arbeiter in Entwicklungsländern in Afrika, Asien und Lateinamerika zu fördern und ihre Position auf dem Weltmarkt nachhaltig zu verbessern. Produkte, die mit dem Fairtrade-Siegel gekennzeichnet sind, stammen aus fairem Handel. In Deutschland vergibt der unabhängige Verein TransFair seit 1992 das Fairtrade-Siegel. Bei der Vergabe des Siegels müssen die internationalen Fairtrade-Standards eingehalten werden, die weitreichende soziale, ökonomische und ökologische Aspekte abdecken, zum Beispiel die Zahlung von Fairtrade-Mindestpreisen und der Fairtrade-Prämie, das Verbot von illegaler Kinderarbeit und die Einhaltung von Umweltschutzkriterien. Die Fairtrade-Prämie sorgt dafür, dass Gemeinschaftsprojekte umgesetzt werden können, beispielsweise der Bau von Brunnen, Schulen oder Krankenhäusern. Die Prämie ermöglicht außerdem Investitionen in die lokale Infrastruktur.

30  unserer Artikel mit Fairtrade-Zertifizierung fanden sich 2017 in Deutschland in den Regalen der Filialen.

Neu im Sortiment: Schokolade aus dem Fairtrade-Kakaoprogramm

2018 stellen wir sämtliche Moser Roth Tafelschokoladen, Pralinen sowie Saisonartikel schrittweise auf das Fairtrade-Kakaoprogramm um. Im Unterschied zum klassischen Fairtrade-Siegel geht es beim Kakaoprogramm nicht um die Zusammensetzung und Zertifizierung einzelner Produkte. Stattdessen steht der faire Rohstoffeinkauf im Fokus. Auf diese Weise trägt das Programm dazu bei, für viele Produkte und damit in der Breite mehr Nachhaltigkeit zu erreichen. Im Fall von Schokoladenprodukten wird nur der Kakao zu Fairtrade-Bedingungen gehandelt. Der stammt vor allem von der Elfenbeinküste und aus Ghana. Bei anderen Zutaten, beispielsweise Rübenzucker, können Hersteller auch auf konventionelle Rohstoffe zurückgreifen.

Weitere Inhalte
Kernthemen
Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz

Es gehört zum Selbstverständnis der ALDI Nord Gesellschaften, Verantwortung für Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz zu übernehmen.

Highlights
Was es heißt, ein ALDIaner zu sein

Aldianer sein, bedeutet in erster Linie – unsere gemeinsamen Werte leben. Einfach, verlässlich, verantwortungsbewusst. Dafür stehen wir, in allem was wir tun – und überall, wo es uns gibt.

Management
Compliance

Wir richten unser Handeln an unseren Kernwerten aus: einfach, verantwortungsbewusst, verlässlich. Diese Werte beschreiben auch das Compliance-Verständnis der Unternehmensgruppe ALDI Nord.

Highlights
Woher kommen die Fischstäbchen?

Immer mehr Menschen wollen wissen, woher unsere Fischprodukte kommen. Und immer öfter lautet die Antwort: aus nachhaltigem Fischfang. Das verrät zum Beispiel das blaue MSC-Siegel, das auf vielen Verpackungen zu sehen ist.

Kernthemen
Kundenansprache & Servicequalität

Das Vertrauen unserer Kunden ist unser wichtigstes Gut. Seit mehr als 100 Jahren richten wir unser Angebot und unseren Service konsequent an den Bedürfnissen unserer Kunden aus.

Highlights
Im Auftrag des Klimas

Der Klimawandel geht alle an. Dazu setzen wir in allen relevanten Bereichen Klimaschutzmaßnahmen um. Besonders viel passiert in unseren Filialen, denn dort können wir am meisten CO2 einsparen.

Highlights
Obst und Gemüse: Nachhaltigkeit in der Breite

Wie können wir beim Anbau von Obst und Gemüse in der Breite nachhaltige Verbesserungen erreichen? In den Niederlanden finden sich in einem gemeinsamen Projekt mit Lieferanten und Erzeugern die Antworten.

Management
Stakeholder & Netzwerke

Impulse für unsere CR-Arbeit erhalten wir im Gespräch mit unseren Stakeholdern. Wir stehen mit Kunden, Mitarbeitern, NGOs, Initiativen, Verbänden, Lieferanten, Geschäftspartnern sowie Betriebsräten und Gewerkschaften im Austausch.

Kernthemen
Vielfalt & Vereinbarkeit

In den neun europäischen Ländern, in denen wir vertreten sind, arbeiten Menschen aus 117 Nationen. Diese Vielfalt gehört zu ALDI Nord, denn sie bereichert unsere Zusammenarbeit und spiegelt zudem die Vielfalt unserer Kunden wider.

Update 2018
CR-Programm 2018