einfach wir – das Magazin für ALDIaner

Auf unserem Modernisierungskurs entwickeln wir uns so schnell wie noch nie. Auch in der Kommunikation sind neue Zeiten angebrochen: Galten wir vor ein paar Jahren noch als verschwiegen, informieren wir heute offen und transparent über das, was wir tun. Klar ist: Die Mitarbeiter bei ALDI Nord sollen erfahren, was los ist. Vorhang auf für unser neues Mitarbeitermagazin „einfach wir“ in Deutschland!

Tags:

Schon auf den ersten Blick wird klar, um wen es hier geht: Um die rund 35.000 ALDIaner in Deutschland – egal ob aus Verkauf, Logistik oder Verwaltung. Für sie wurde „einfach wir“ entwickelt. Das Magazin bringt nicht nur relevante Informationen und spannende Hintergründe zu verschiedenen Themen von ALDI Nord auf den Punkt. Es ruft auch zum Mitmachen auf: Alle Mitarbeiter bei ALDI Nord sind eingeladen, das Magazin mit eigenen Beiträgen und Ideen mitzugestalten.

Für die erste Ausgabe des Magazins hatte es sich Theo Albrecht nicht nehmen lassen, das Grußwort zu schreiben. Darin betont er, wie wichtig die interne Kommunikation in einer modernen Unternehmensgruppe ist.

„Das Mitarbeitermagazin wird uns helfen, unser Verständnis füreinander und für unsere verschiedenen Tätigkeiten zu fördern. Aus dem abgestimmten Miteinander von uns allen ergibt sich das, was ALDI Nord ausmacht.“

Theo Albrecht

Seit dem Frühjahr 2017 erscheint „einfach wir“ alle drei Monate in Deutschland. Jeder ALDI Mitarbeiter in Deutschland erhält ein persönliches Exemplar. Neugierig geworden? Werfen Sie mit uns einen Blick ins Magazin:

Titelhelden: das Team im Fokus

Wer steht hinter dem Erfolg von ALDI Nord? Mit den Titelhelden stellen wir auf der ersten Doppelseite jeder Ausgabe einen ALDI Mitarbeiter und seine Kollegen vor. Wie es sich für einen Titelhelden gehört, ist er außerdem ganz vorne auf dem Magazin zu finden. Und er hat bei uns das letzte Wort! In der Rubrik „Feierabend“ verrät der Titelheld ganz zum Schluss, wie er seine Freizeit gestaltet.

Titelhelden im Mitarbeitermagazin

ALDIaner: Das „Wir“ entdecken

Für einen Abstecher in die Filiale einer Regionalgesellschaft im In- und Ausland bleibt im Arbeitsalltag meist keine Zeit. Die Rubriken „ALDI Regional“ und „ALDI International“ geben Einblick, was anderswo los ist: Hier berichten wir beispielsweise über das 40-jährige Jubiläum von ALDI Dänemark, oder zeigen auf, wie andere Filialen in Deutschland die Umbauzeit meistern. Auf der „Pinnwand“ stellen sich Kollegen vor – vom Azubi bis zum Regionalverkaufsleiter.

Rubrik "ALDI Regional" im Mitarbeitermagazin

Mitmachformate: mittendrin statt nur dabei

Die Mitarbeiter können „einfach wir“ nicht nur lesen, sondern auch aktiv mitgestalten. Beispielsweise, indem sie sich als Titelheld bewerben oder ihr Lieblingsprodukt vorstellen. Besonders spannend: die Rubrik „Begegnungen“. Dabei wechselt ein ALDI Mitarbeiter für einen Tag den Arbeitsplatz und schaut einem Kollegen aus einem ganz anderen Bereich über die Schulter. So lernen sich ALDIaner persönlich kennen, die sich sonst nie begegnet wären. Und diese Erfahrungen helfen auch den Lesern des Magazins, ein besseres gegenseitiges Verständnis und ein Gefühl für das große Ganze zu schaffen.

Rubrik "Begegnungen" im Mitarbeitermagazin

„Daumen hoch, durch das Magazin bekommt man einen Einblick in ganz andere Bereiche!“

Verkäuferin, ALDI Beverstedt

Nachhaltigkeit: fester Platz im Magazin

Weil Nachhaltigkeit ein so zentrales Thema für ALDI Nord ist, geht es auch an unterschiedlichen Stellen im Magazin immer wieder darum. Dafür haben wir eine Seite ganz dem Thema „Nachhaltigkeit“ gewidmet. Außerdem informieren wir die Mitarbeiter bei ALDI Nord zum Beispiel in den „ALDI News“, warum wir die Einweg-Plastiktüte abschaffen oder das Label „Für mehr Tierschutz“ vom Deutschen Tierschutzbund einführen.

Übrigens: Auch bei ALDI Belgien gibt es seit April 2018 ein Mitarbeitermagazin namens „Vivaldi“.

Rubrik "Nachhaltigkeit" im Mitarbeitermagazin
Weitere Inhalte
Highlights
Auf Rettungsmission

Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Europa jedes Jahr im Abfall. Das ist nicht nur ein ethisches Problem. Lebensmittel wegzuwerfen, heißt auch, wertvolle Ressourcen zu verschwenden. Wir finden: Das muss ein Ende haben.

Management
CR-Programm

In unserem CR-Programm definieren wir klare Ziele für alle Handlungsfelder. Unsere Fortschritte kommunizieren wir unter anderem im Rahmen des Nachhaltigkeitsberichts.

Kernthemen
Verbrauchersensibilisierung

Jedes Jahr werden bei uns rund 1,2 Milliarden Einkäufe getätigt. Unser Ziel ist es, einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil zu fördern – und einen bezahlbaren, verantwortungsvollen Konsum zu ermöglichen.

Highlights
Einweg ist kein Weg

Sie ist ein Kultobjekt – die ALDI Nord Plastiktüte. Doch angesichts von Plastikinseln im Meer, vermüllten Stränden und Mikroplastik in unserer Umwelt ist für uns klar: Die Einwegtüte hat endgültig ausgedient.

Management
Unternehmensführung

ALDI Nord ist ein international erfolgreicher Discounter. Teil unseres kaufmännischen Selbstverständnisses ist es, Verantwortung für unser Handeln zu übernehmen. Unsere CR-Policy ist in der gesamten Unternehmensgruppe verankert.

Highlights
Engagement für Tierwohl: gutes Abschneiden im Branchenvergleich

Wir wissen – beim Thema Tierwohl gibt es noch viel zu tun. Doch wir sind auf einem guten Weg: Das bestätigen zwei aktuelle Veröffentlichungen zum Tierwohl-Engagement in der Lebensmittelindustrie.

Kernthemen
Attraktiver Arbeitgeber

Die rund 69.000 ALDI Mitarbeiter sollen stolz darauf sein können, bei ALDI Nord zu arbeiten. Dafür werden sichere Arbeitsverhältnisse, attraktive Rahmenbedingungen und langfristige Entwicklungsperspektiven geboten.

Länder
Glücklich und ganz schön nachhaltig: ALDI Dänemark

Unsere dänischen Kunden legen viel Wert auf umweltfreundliche und lokale Produkte. 2017 hat ALDI Dänemark 32 neue Bio-Produkte aufgenommen und den Anteil zertifizierter Fisch-Produkte deutlich gesteigert.

Kernthemen
Nachhaltige Standards in der Non-Food-Lieferkette

Überall dort, wo wir unseren Einfluss geltend machen können, übernehmen wir Verantwortung für sichere und faire Arbeitsbedingungen und die Einhaltung von Umweltstandards.