Wir sind echte Kaufleute

Die über 58.000 Mitarbeiter leisten den entscheidenden Beitrag zum anhaltenden Erfolg der Unternehmensgruppe ALDI Nord. Sie sollen stolz darauf sein, für ALDI Nord zu arbeiten.

Mehr erfahren

Fair und wertschätzend

Die Vielfalt und Verschiedenheit der Mitarbeiter bereichern die Unternehmensgruppe. Die ALDI Nord Gesellschaften vergüten ihre Mitarbeiter fair und leistungsgerecht, übernehmen Verantwortung für ihre Gesundheit und unterstützen sie dabei, Arbeit, Freizeit und Familie in Einklang zu bringen.

Mehr erfahren

Offene Karrierewege

Alle Beschäftigten sollen die Chance haben, ihre Fähigkeiten für den gemeinsamen Erfolg einzubringen. Die Karrierewege der Unternehmensgruppe ALDI Nord sind offen und bieten vielfältige Entwicklungschancen.

Mehr erfahren

Wir sind echte Kaufleute

Wir sind echte Kaufleute

Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter sind die Basis unseres Erfolgs

ALDI ist das „Original“ unter den Discountern: einfach, verantwortungsbewusst, verlässlich. Und es sind die über 58.000 Mitarbeiter, die den entscheidenden Beitrag zum anhaltenden Erfolg der Unternehmensgruppe ALDI Nord leisten.

Einfache Strukturen mit klaren Verantwortlichkeiten prägen unsere Arbeit. Wir agieren leistungsorientiert und legen dabei zugleich Wert auf einen offenen, partnerschaftlichen und respektvollen Umgang. Diese Wertschätzung unserer Mitarbeiter ist im Führungsleitbild „Echte Kaufleute“ und in unserer Corporate Responsibility (CR)-Policy verankert und gelebter Bestandteil der Personalführung.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern wird ALDI Nord auch künftig den Erfolgskurs fortsetzen. Voraussetzung dafür ist es, die besten Talente zu gewinnen, Mitarbeiter langfristig zu binden und ihre Identifikation mit den Unternehmen weiter zu stärken. Denn: Sie sollen stolz darauf sein, bei ALDI Nord zu arbeiten.

Flexibilität dank dezentraler Organisation

Die Verantwortung für Personalthemen ist dezentral in allen ALDI Nord Gesellschaften der Unternehmensgruppe verankert: Diese entwickeln jeweils eigene Personalmaßnahmen. Gemeinsame Grundlage ist das Unternehmens- und das daraus abgeleitete Führungsleitbild. Diese Organisationsstruktur ermöglicht, Maßnahmen auf Besonderheiten der lokalen Arbeitsmärkte abzustimmen.

Fair und wertschätzend

Bei uns wird Leistung wertgeschätzt

Die Mitarbeiter von ALDI Nord werden fair und leistungsgerecht vergütet. Selbstverständlich erhalten Frauen und Männer in der Unternehmensgruppe bei gleicher Tätigkeit die gleiche Vergütung. In Deutschland und Spanien richtet sich die Höhe der Vergütung der tariflich Beschäftigten nach den regionalen Tarifverträgen des Einzelhandels. Darüber hinaus haben die Regionalgesellschaften in Deutschland mit ihren jeweiligen Betriebsräten attraktive übertarifliche Leistungen für die Mitarbeiter vereinbart, darunter Prämien, Zulagen, Fahrgeld, vermögenswirksame Leistungen und ein volles 13tes Monatsgehalt. In Portugal und Spanien erhalten die Mitarbeiter ebenfalls übertarifliche Bestandteile wie Prämien und Zulagen. Auch die Gehälter der leitenden Angestellten liegen in den meisten Ländern der Unternehmensgruppe weit über dem Branchendurchschnitt. In den Niederlanden ist die übertarifliche Vergütung der Mitarbeiter im Verkauf in einer Richtlinie festgeschrieben. Bei ALDI Dänemark sichert der Tarifvertrag den Mitarbeitern unter anderem einen Mindestlohn, feste Überstundensätze und zusätzliche Urlaubstage. Unabhängig von tarifvertraglichen Verpflichtungen haben die Mitarbeiter im Verkauf dort zudem die Möglichkeit, individuelle Zulagen und Vertriebsprämien zu erhalten. Auch die Vergütung aller Mitarbeiter in Belgien entspricht einem Gehaltstarif, der den durchschnittlichen Branchenlohn übersteigt.

Anteil an Mitarbeitern, die von Tarifvereinbarungen abgedeckt sind, zum Stichtag 31.12. (in Prozent)

2015
Unternehmensgruppe1 99,3

1 Der Mitarbeiteranteil wurde exklusive Polen berechnet, da dort keine Tarifverträge geschlossen werden.

Seit Mai 2014 führen die Regionalgesellschaften an fast allen deutschen Standorten schrittweise ein elektronisches Zeiterfassungssystem ein. Dies sorgt für mehr Transparenz und Fairness bei der Arbeitszeitgestaltung und Entlohnung. Mit dem Zeiterfassungssystem geht ein neues Vergütungsmodell einher, das den Mitarbeitern viele Vorteile bringt: Zum Beispiel wurde die wöchentliche Arbeitszeit für Verkaufsstellenverwalter bei gleichbleibendem Gehalt um mehrere Stunden reduziert. Zudem wurde die Ausbildungsvergütung erhöht. Bereits mehr als 20.000 Mitarbeiter sind in Deutschland in das neue Arbeitszeit- und Vergütungssystem (Stand 12/2015) eingebunden. In den Niederlanden wird im Jahr 2016 ein entsprechendes elektronisches Zeiterfassungssystem eingeführt; in Frankreich befindet es sich in Planung.

Wir sind ein fairer Arbeitgeber

In den neun europäischen Ländern, in denen ALDI Nord vertreten ist, arbeiten Menschen aus mehr als 112 Nationen. Die Vielfalt und Verschiedenheit der Mitarbeiter bereichert die tägliche Arbeit. Unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion oder Weltanschauung, sexueller Identität, Herkunft oder körperlicher Beeinträchtigung haben alle Beschäftigten in allen Ländern gleiche Chancen. Damit wenden wir uns deutlich gegen jegliche Form der Diskriminierung. Der Anteil der weiblichen Mitarbeiter in Führungspositionen liegt unternehmensgruppenweit bei rund 24 Prozent. Im unteren Management sind Frauen mit mehr als 27 Prozent vertreten, im oberen Management zu über 21 Prozent.

Anteil weiblicher Mitarbeiter in Führungspositionen zum Stichtag 31.12. (in Prozent)

2015
Belgien/Luxemburg1 24,9
Dänemark 20,2
Deutschland 24,6
Frankreich 17,5
Niederlande 15,1
Polen 38,6
Portugal 43,2
Spanien 34,8
Unternehmensgruppe 23,8

1 ALDI Belgien und ALDI Luxemburg sind rechtlich selbstständige Gesellschaften (siehe „Über diesen Bericht“).

Anzahl Mitarbeiter nach Einsatzbereich und Geschlecht zum Stichtag 31.12. (in Köpfen)

 2014 2015
Unternehmensgruppe Unternehmensgruppe davon weiblich1
Verkauf 43.182 46.708 36.146
Lager 4.400 4.604 1.183
Fuhrpark 2.494 2.490 39
Büro 1.970 2.215 1.950
oberes Management 576 577 122
unteres Management 1.146 1.043 284
Sonstige2 525 542 33

1 Eine Aufschlüsselung nach Geschlecht ist erst ab 2015 möglich.
2 Zu dieser Kategorie zählen unter anderem für den Betriebsrat freigestellte Mitarbeiter sowie Betriebshandwerker.

Anteil Mitarbeiter nach Altersgruppen zum Stichtag 31.12. (in Prozent)

Altersbaum

Anteil von schwerbehinderten Mitarbeitern zum Stichtag 31.12. (in Prozent)

2014 2015
Anteil Mitarbeiter mit Einschränkungen 1,8 1,7

Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz sichern

Die Mitarbeiter bei ALDI Nord arbeiten täglich motiviert und engagiert und leisten den entscheidenden Beitrag zum anhaltenden Erfolg der Unternehmensgruppe. Für ihre Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz übernehmen die ALDI Nord Gesellschaften Verantwortung – ein wichtiges Thema des Personalmanagements. Unsere Filialen bieten mit hellen, großen Räumlichkeiten eine gute Arbeitsatmosphäre. Um mögliche Gefährdungen frühzeitig zu identifizieren, begutachten die ALDI Nord Gesellschaften regelmäßig die Arbeitsplätze. Dabei liegt der Fokus auf Bereichen mit erhöhter Unfallgefahr wie der Logistik und dem Verkauf. Im Verkauf geht es vorwiegend darum, beim Auffüllen der Regale und Kühltruhen rückenschonend zu arbeiten. Daher wurden beispielsweise vor Jahren unternehmensgruppenweit Höchstwerte für das Gewicht der Kartons eingeführt. Auch der Verkauf der Waren direkt von Paletten spart Zeit und entlastet die Mitarbeiter. Im Lager müssen Unfälle mit dem Elektrohubwagen oder eine Verkühlung im Kühllager vermieden werden.

Um in den Filialen, Logistikzentren und zum Teil auch in den Verwaltungen die arbeitsrechtlichen Anforderungen zu erfüllen und Gesundheitsthemen zu platzieren, arbeiten ALDI Niederlande, ALDI Spanien und ALDI Portugal zudem mit externen Fachkräften für Arbeitssicherheit zusammen.

Krankenstand bei Lohnfortzahlung (in Prozent)

2014 2015
Belgien/Luxemburg1 4,3 4,5
Dänemark 4,3 4,1
Deutschland 3,8 3,8
Frankreich 5,6 5,5
Niederlande 3,8 4,1
Polen 2,9 2,6
Portugal2 n/a n/a
Spanien 1,2 2,9
Unternehmensgruppe 3,7 3,9

1 ALDI Belgien und ALDI Luxemburg sind rechtlich selbstständige Gesellschaften (siehe „Über diesen Bericht“).
2 Kein bezahlter Krankenstand in Portugal (n/a = nicht verfügbar).

Beschwerdesystem bei ALDI Niederlande

Seit 2015 steht den Mitarbeitern in den Niederlanden ein klar geregeltes Beschwerdesystem zur Verfügung. Es gibt ihnen die Sicherheit, bei Bedarf objektiv und vertraulich unterstützt zu werden. ALDI Niederlande arbeitet dazu mit einer externen Vertrauensperson und einem externen Beschwerdeausschuss zusammen. In Fällen von beispielsweise sexueller Belästigung, Mobbing oder Diskriminierung kann sich jeder Mitarbeiter an die Vertrauensperson wenden und anonym beraten lassen. Zur Lösung des Problems wird entweder ein Vermittler eingeschaltet oder ein formelles Verfahren beim Beschwerdeausschuss eingeleitet. Bis auf Ausnahmesituationen – zum Beispiel ein gravierendes Gesundheitsrisiko – ist die Vertrauensperson an die Schweigepflicht gebunden. Mit dem Beschwerdesystem sendet ALDI Niederlande eine klare Null-Toleranz-Botschaft gegen jegliche Form von Diskriminierung an die gesamte Belegschaft.

Spanien: Aktionspläne gegen Belästigung, für Gleichberechtigung

In den spanischen Gesellschaften existiert bereits seit 2009 ein Aktionsplan, der bei jedem Anzeichen von Belästigung in Kraft tritt. Er gewährleistet, dass die Situation innerhalb von 24 Stunden geklärt beziehungsweise behoben wird. Um Neutralität zu wahren, wird ein externer Mediator hinzugezogen. Ebenfalls 2009 haben wir in den spanischen Gesellschaften einen weiteren Aktionsplan eingeführt, der Gleichberechtigung sicherstellen soll. Hiermit überprüfen wir unsere Mitarbeiterstruktur regelmäßig im Hinblick auf Chancengleichheit und Gleichbehandlung.

Balance zwischen Beruf und Privatleben

Wir unterstützen unsere Mitarbeiter dabei, Arbeit, Freizeit und Familie in Einklang zu bringen. Unter anderem bieten wir viele Teilzeitarbeitsplätze an, insbesondere in den Filialen. Bei der Gestaltung der Arbeitszeiten werden die Interessen der Beschäftigten bestmöglich berücksichtigt. Unabhängig von Voll- oder Teilzeit stellen wir die gleichen Anforderungen an unsere Mitarbeiter, auch um Ungleichbehandlung zu vermeiden. Mit den Betriebsräten in Deutschland haben wir vereinbart, dass Überstunden nur geleistet werden, wenn diese aufgrund von unvorhersehbaren Situationen betrieblich erforderlich sind. E-Mails sollen nicht außerhalb der Arbeitszeit bearbeitet werden.

Anzahl Mitarbeiter nach Beschäftigungsart und Geschlecht zum Stichtag 31.12. (in Köpfen)

  2014

2015

Vollzeit Teilzeit Vollzeit davon weiblich1 Teilzeit davon weiblich1
Belgien/Luxemburg2 1.997 4.119 2.021 877 4.235 3.575
Dänemark 1.059 926 1.048 468 989 583
Deutschland 7.646 21.922 7.267 3.125 24.162 19.396
Frankreich 4.794 2.153 5.184 2.504 2.236 2.029
Niederlande 1.645 4.214 1.639 324 4.652 3.569
Polen 272 599 473 337 687 665
Portugal 161 323 230 94 383 322
Spanien 1.033 1.430 1.220 611 1.753 1.278
Unternehmensgruppe 18.607 35.686 19.082 8.340 39.097 31.417

1 Eine Aufschlüsselung nach Geschlecht ist erst ab 2015 möglich.
2 ALDI Belgien und ALDI Luxemburg sind rechtlich selbstständige Gesellschaften (siehe „Über diesen Bericht“).

Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Betriebsräten

Seit den 70er-Jahren wird bei ALDI Nord in Deutschland unmittelbar mit der Gründung einer neuen Gesellschaft eine betriebliche Interessenvertretung gewählt. Jede der 35 Regionalgesellschaften wird durch einen eigenen Betriebsrat mit durchschnittlich zwölf Mitgliedern vertreten. In der Summe gibt es bei ALDI Nord in Deutschland mehr als 420 Betriebsratsmitglieder, von denen 77 für ihre Aufgaben dauerhaft freigestellt sind.

Offen und einvernehmlich mit den Betriebsräten zusammenzuarbeiten, das ist unser Anspruch. Aktuelles Beispiel: Aufgrund erheblichen Sanierungsbedarfs wird das Logistikzentrum am Standort Essen 2016 geschlossen. Dort wird der Neubau des Verwaltungszentrums ALDI Campus realisiert. Den Mitarbeitern des Logistikzentrums wurden gleichartige Beschäftigungsmöglichkeiten innerhalb der Unternehmensgruppe angeboten. Die Arbeitsplätze für die Mitarbeiter im Verkauf bleiben zu unveränderten Bedingungen vollständig erhalten.

Auch in den Niederlanden existieren in allen Regionalgesellschaften Betriebsräte, die sich immer aus Mitarbeitern der Filialen, des Logistikzentrums und der Verwaltung zusammensetzen. Die 8 bis 14 Mitglieder haben verkürzte Arbeitszeiten, um ihren regelmäßigen Aufgaben als Betriebsräte und den bis zu vierteljährlichen Treffen mit dem Geschäftsführer der Regionalgesellschaft nachzukommen.

In Belgien findet in jeder Regionalgesellschaft monatlich eine Betriebsratssitzung statt. Daran nehmen Arbeitgeber- und Mitarbeitervertreter aus den Filialen, Logistikzentren und der Verwaltung teil. Die Mitarbeitervertreter werden von den Beschäftigten gewählt. Sie genießen Kündigungsschutz und werden freigestellt, um beispielsweise an den Betriebsratssitzungen und Schulungen teilzunehmen, Filialen zu besuchen und Mitarbeitergespräche zu führen.

In Dänemark vereinbaren die Gesellschaften mit zwei Gewerkschaften die Konditionen der Mitarbeiter. Dieser Austausch verläuft immer konstruktiv und hat zu einer verbesserten Zusammenarbeit zwischen den Gewerkschaften und ALDI Dänemark beigetragen.

Verbundenheit mit dem Unternehmen

Traditionell zeichnet sich ALDI Nord im Branchenvergleich durch eine überdurchschnittliche Mitarbeiterbindung aus. Viele Beschäftigte sind bereits seit mehr als zehn Jahren Teil der Unternehmensgruppe. In den Ländern unterscheidet sich die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit allerdings je nach Markteintritt und -struktur: von drei Jahren in Portugal bis zu zwölf Jahren in Belgien/Luxemburg.

Die ALDI Nord Gesellschaften bieten ihren Mitarbeitern sichere Arbeitsverhältnisse und langfristige Entwicklungsperspektiven – zunehmend wichtige Argumente im Wettbewerb um die besten Talente. Bereits bei der Einstellung neuer Mitarbeiter werden langfristige Arbeitsverhältnisse angestrebt und überwiegend Mitarbeiter in unbefristeten Arbeitsverhältnissen beschäftigt. Der Anteil unbefristet angestellter Mitarbeiter liegt unternehmensgruppenweit bei rund 84 Prozent. Zeitarbeit wird nur in geringem Umfang genutzt (Deutschland: 0,01 Prozent, unternehmensgruppenweit: 0,4 Prozent).

Durchschnittliche Betriebszugehörigkeit der Mitarbeiter (in Jahren)

2014 2015
Belgien/Luxemburg1 11 12
Dänemark 4 4
Deutschland 10 10
Frankreich 6 6
Niederlande 10 10
Polen 4 3
Portugal 3 3
Spanien 4 3
Unternehmensgruppe 7 6

1 ALDI Belgien und ALDI Luxemburg sind rechtlich selbstständige Gesellschaften (siehe „Über diesen Bericht“).

Anteil Mitarbeiter nach Arbeitsvertrag und Geschlecht zum Stichtag 31.12. (in Prozent)

2015
befristet davon weiblich unbefristet davon weiblich
Belgien/Luxemburg1 9,6 64,3 90,4 68,2
Dänemark 1,5 65,5 98,5 51,9
Deutschland 15,5 67,1 84,5 72,1
Frankreich 10,8 62,8 89,2 64,3
Niederlande 32,8 59,7 67,2 63,6
Polen 61,1 86,6 38,9 85,0
Portugal 58,0 69,9 42,0 69,1
Spanien 4,9 51,4 95,1 63,3
Unternehmensgruppe 16,5 66,3 83,5 68,7

1 ALDI Belgien und ALDI Luxemburg sind rechtlich selbstständige Gesellschaften (siehe „Über diesen Bericht“).

Information ist die Basis für verantwortliches Handeln

Die Mitarbeiter von ALDI Nord tragen mit ihrem Wissen und verantwortungsbewussten Handeln entscheidend zum Erfolg der Unternehmensgruppe bei. Führungskräfte sind daher angehalten, ihre Mitarbeiter zeitnah über aktuelle Entwicklungen im Unternehmen zu informieren und Hintergründe zu erläutern. In Deutschland, den Niederlanden und in Spanien werden die Beschäftigten persönlich sowie in regelmäßigen Rundschreiben informiert, zum Beispiel über relevante Veränderungen im Sortiment, die IT-Modernisierung oder das Thema CR. In Belgien und Frankreich erhalten sie monatlich einen Newsletter zu CR- und qualitätsbezogenen Themen. Die Themenvielfalt reicht von der Zertifizierung von Kaffee, Kakao und Tee bis zum Engagement für Sozialstandards in der Textilproduktion. Im März 2016 hat auch ALDI Portugal einen CR-Newsletter zur regelmäßigen Mitarbeiterinformation eingeführt.

Führungskräfte sind Vorbilder

Führungskraft bei ALDI Nord zu sein bedeutet, jeden Tag kaufmännisches Talent zu beweisen, Entscheidungen souverän zu treffen, Mitarbeiter zu motivieren und natürlich Kunden zufriedenzustellen. Wir erwarten von Führungskräften daher neben sozialer und fachlicher Kompetenz, dass sie den Mitarbeitern ihres Teams Orientierung geben, sie wertschätzen, motivieren und qualifizieren. So sind sie heute stärker denn je in ihrer Vorbildrolle gefragt. Die ALDI Nord Gesellschaften haben daher 2014 ein Führungsleitbild entwickelt, das die Werte Einfachheit, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit sowie Anerkennung, Offenheit und Vertrauen hervorhebt.

Mitarbeiter entwickeln ist Führungsaufgabe

Ein vertrauensvolles Arbeitsklima und partnerschaftliche Zusammenarbeit sind uns besonders wichtig. Alle Beschäftigten haben die Chance, ihre Fähigkeiten für den gemeinsamen Erfolg einzubringen. Die Führungskräfte unterstützen daher gezielt die berufliche Entwicklung der Mitarbeiter und definieren gemeinsam mit ihnen Ziele.

In Dänemark, Deutschland und Spanien beurteilen Führungskräfte die Leistung der ihnen anvertrauten Beschäftigten regelmäßig. Ab der Ebene des Verkaufsstellenverwalters erfolgt die Beurteilung jährlich nach festgelegten Kriterien.

Bei ALDI Frankreich gibt es mindestens einmal im Jahr ein Mitarbeitergespräch; alle drei Jahre findet ein Gespräch über den Schulungsbedarf und die Laufbahnentwicklung statt. In den Gesellschaften von ALDI Spanien werden jährliche Ziele für die verschiedenen Positionen definiert; die Beurteilung erfolgt nach festgelegten Kriterien. Auch in den Niederlanden werden die Mitarbeiter jährlich von ihren Führungskräften beurteilt.

Offene Karrierewege

Offene Karrierewege

Persönliche Karriereziele verwirklichen

Die Mitarbeiter von ALDI Nord haben gute Aufstiegschancen; Karrierewege sind offen und bieten vielfältige Entwicklungschancen.

Von Anfang an können Mitarbeiter Verantwortung übernehmen: Erfolgreiche Absolventen, die an einer Universität oder Fachhochschule ein Wirtschaftsstudium abgeschlossen haben, erhalten direkt eine Anstellung als Bezirksleiter – dies gilt auch für die dualen Studenten von ALDI Nord. Zuvor absolvieren sie eine sechsmonatige Einarbeitung in einer Verkaufsstelle. Als Bezirksleiter übernehmen sie dann im Anschluss die Verantwortung für fünf bis sieben Filialen und die Führung von bis zu 70 Mitarbeitern. Erfahrene Kollegen unterstützen dabei tatkräftig.

Auch ohne Studienabschluss erhalten Verkäufer und Einzelhandelskaufleute in fast allen Ländern Gelegenheit, Erfahrungen im Filialmanagement zu sammeln. Sie werden bei entsprechender Eignung zum Verkaufsstellenverwalter befördert. Ausgewählte Verkaufsstellenverwalter werden in Deutschland beispielsweise bei der nebenberuflichen Qualifizierung zum Handelsfachwirt unterstützt. Damit kommt eine Beförderung zur Bezirksleitung in Betracht und somit auch auf alle weiteren Führungspositionen. Diese werden bei gleicher Eignung bevorzugt aus den eigenen Reihen besetzt, sodass viele der heutigen Führungskräfte ihre Karriere in der Filiale oder als Auszubildende bei ALDI Nord begonnen haben.

ALDI Nord Auszubildende gehören zu den Besten der Branche

Ausbildung ist ein wesentliches Element zur Zukunftssicherung der Unternehmensgruppe: Mit rund 2.000 Auszubildenden bilden die Regionalgesellschaften in Deutschland einen der größten Ausbilder im deutschen Einzelhandel; unternehmensgruppenweit lag die Zahl der Auszubildenden 2015 bei rund 2.300. 74 Prozent der Auszubildenden in Deutschland wurden 2015 fest bei der Unternehmensgruppe ALDI Nord angestellt.

In Deutschland gehören die Auszubildenden immer wieder zu den Besten ihres Jahrgangs. Zusätzlich zur Berufsschule werden sie in einem betrieblichen Ausbildungsprogramm, dem ALDI Azubi Camp, umfangreich geschult. Auch in weiteren Ländern der Unternehmensgruppe gibt es Ausbildungssysteme oder vergleichbare Angebote, zum Beispiel in Dänemark, Frankreich, den Niederlanden und Spanien. Die Ausbildung bei ALDI Dänemark und Spanien erfolgt beispielsweise in Zusammenarbeit mit einer Wirtschaftsschule: Dort werden unsere Auszubildenden gemeinsam in einer eigenen Klasse unterrichtet. Zusätzlich sammeln sie Praxiserfahrung im Unternehmen und nehmen an internen Schulungsmodulen teil. Die Zufriedenheit und berufliche Entwicklung der Schüler wird regelmäßig geprüft. Im Studienjahr 2014/2015 hatte ALDI Spanien im Branchenvergleich die höchste Ausbildungsquote.

Anzahl Auszubildender und dualer Studenten zum Stichtag 31.12.

Das Ausbildungsmodell nach deutschem Vorbild wird nicht in allen Ländern genutzt, deshalb beschränken sich die Daten zur Anzahl Auszubildender auf die Länder Dänemark, Deutschland und Frankreich. Das in den Niederlanden und Spanien genutzte System wird bei der Kennzahlenerfassung zurzeit nicht berücksichtigt, da die Ausbildungsmodelle nicht identisch sind. In Deutschland wird zusätzlich ein duales Studium angeboten.

2014 2015
Auszubildende duale Studenten Auszubildende duale Studenten
Dänemark 54 53
Deutschland 2.330 117 2.014 92
Frankreich 187 241
Gesamt 2.571 117 2.308 92

In Deutschland bieten die Regionalgesellschaften zudem in Kooperation mit 18 Partnerhochschulen und Berufsakademien ein duales Bachelorstudium in den Fachrichtungen Informatik und Wirtschaftswissenschaften an. Auch ALDI Portugal stellt einen Bachelorstudienplatz für ein duales Studium an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin zur Verfügung. In Deutschland werden die Regionalgesellschaften ihr duales Studienangebot 2016 um einen Masterstudiengang „Internationales Handelsmanagement“ an der Hochschule Bochum erweitern. Parallel dazu erfolgt eine praktische Einarbeitung zum Bezirksleiter. Das Masterstudium steht zunächst Mitarbeitern von ALDI Nord offen, die bei uns bereits ein Bachelorstudium absolviert haben; das Angebot wird auf externe Bewerber erweitert.

ALDI Filiale in Azubi-Hand

ALDI Filiale in Azubi-Hand

Praxisnähe und die frühe Übernahme von Verantwortung zeichnen die Ausbildung bei ALDI Nord aus. Im Projekt „ALDI Filiale in Azubi-Hand“ können sich Auszubildende in Deutschland seit 2014 schon während der Ausbildung im Rahmen unseres ALDI Azubi Camps in verantwortlichen Positionen beweisen. Für zwei Wochen übernimmt ein Team aus dem dritten Ausbildungsjahr die Leitung und den gesamten Betrieb einer ALDI Nord Filiale: vom Wareneingang und der Disposition über Präsentation, Verkauf, Personaleinteilung, Kundenberatung bis zur Kassenabrechnung. Im täglichen Wechsel besetzen die Auszubildenden alle vorhandenen Positionen. Erfahrene Ausbilder begleiten sie dabei.

Mit dem Projekt wird den Auszubildenden frühzeitig ein Einblick in berufliche Perspektiven eröffnet und ihr Verantwortungs- und Führungsbewusstsein gefördert. Die gemeinsame Herausforderung stärkt zudem den Teamgeist. Auch in Dänemark haben die Auszubildenden die Möglichkeit, eine Woche lang die Leitung einer Filiale zu übernehmen.

„Im Projekt können unsere Azubis ihr theoretisches Wissen praktisch erproben und so ihre ganz persönlichen Stärken finden.“

Reinhard Giese, Geschäftsführer der Gesellschaft Herten

In den meisten ALDI Nord Gesellschaften können Schüler und Studenten bei einem zwei- beziehungsweise vierwöchigen Praktikum erste Einblicke in die Unternehmensabläufe bei ALDI Nord gewinnen. Praktikanten werden fair behandelt; ihre Leistungen anerkannt. Dies haben die ALDI Nord Gesellschaften in Deutschland durch das Bekenntnis zu den Prinzipien der Initiative Fair Company bekräftigt.

geprüfte Inhalte 2015